Blütenfeste in den Volksschulen

Vor 3 Wochen wurde das Projekt „blühende Gemeinden“ im hinteren Zillertal gestartet. Projektträger sind die Bienenzuchtvereine Hippach, Ramsau, Schwendau und Zell a. Z.

Ziel ist es für Wildbienen, Bienen und Co. aktiv zu werden. In 7 Volksschulen wurden von Imkern und Naturparkbetreuern Unterrichtseinheiten gestaltet, um den Kindern dieses Thema näherzubringen. Mit Begeisterung wurde das Wunder Biene aufgenommen und nun geht es zur Phase 2. Dort werden bei Krokusfesten insgesamt 8.800 Krokuszwiebeln an die beteiligten Kinder verteilt. Diese setzen in den nächsten Wochen die Frühblüher zuhause im eigenen Garten oder in ein Blumenkistl. Im kommenden Frühling liefern dann diese Krokusse wertvollen Nektar und Pollen. Dieser dient als Nahrung für den Bienennachwuchs. Die kleinen, bunten Blühwunder vermehren sich in den Folgejahren wie von selbst und sind eine Augenweide für alle Naturliebhaber.

Auch die Eltern sind zum Mittun eingeladen. So wurde eine eigene Broschüre an alle Eltern verteilt, wo vermittelt wird was jeder Einzelne von uns für den Bienenschutz -ohne großen Aufwand- umsetzen kann. So ist in den Privatgärten Gifteinsatz und Kunstdünger unnötig. Wie es anders und besser geht erfährt man z.B. bei den örtlichen Obst- und Gartenbauvereinen. Ermöglicht wurde das Projekt „blühende Gemeinde“ durch die Unterstützung von vielen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern. Diese reden nicht nur über den Bienenschutz, sondern tun`s!

Tirol
HELP
Mayrhofen
AIZ
Schwendau
Planungsverband Zillertal
Umweltzone
Stille Nacht Gesellschaft
 Verordnungen |  Ortsplan Hippach |  Abgaben |  Impressum |  Sitemap
rotate