22.11.2004 - Gemeinderatssitzung 4

Gemeinderatssitzung 4

zu 1) Freiwillige Feuerwehren:
zu a) Ankauf eines neuen Tankwagens:
Durch den Bürgermeister wird festgestellt, dass die Anschaffung eines neuen Tankwagens für die Freiw. Feuerwehr Hippach unbedingt notwendig ist, nachdem das Altfahrzeug nur mehr eingeschränkt fahr- und einsatztauglich ist. Für einen neuen Tankwagen wurden  Angebote der Firmen. Rosenbauer und Empl eingeholt.
Nach einer Besprechung mit Mitgliedern der Freiw. Feuerwehr Hippach und BFI Riedhardt wird seitens des Gemeinderates einstimmig der Zuschlag an die Firma Empl, Kaltenbach im Betrag von € 282.724,-- erteilt. Die Finanzierung erfolgt aus einer zugesicherten Landesförderung von 50 % mit Zahlungsfristen von 1/3 des Gesamtbetrages nach Auftragserteilung, 1/3 nach Rohbauabnahme und 1/3 im Jänner 2006. Die Lieferung des Fahrzeuges ist für Sommer 2005 vorgesehen. Der Altautoerlös beträgt ca. 2.000,-- von der Fa. Empl.

Es wird darauf verwiesen, dass durch die Anschaffung des neuen Tankfahrzeuges auch ein Ausbau des Gerätehauses notwendig wird.

zu b) Zusammenarbeit  zwischen den Freiw. Feuerwehren Hippach und Laimach:
Der Gemeinderat fasst dazu mit 12:1 Stimmen folgenden Grundsatzbeschluss:
Der Gemeinderat vertritt die Ansicht, dass die beiden Freiwilligen Feuerwehren Hippach und Laimach zur einer Freiwilligen Feuerwehr zusammengeführt werden.
Dazu erfolgt eine Information an die Ausschüsse der beiden Feuerwehren in Form einer gemeinsamen Sitzung mit dem Gemeindevorstand und GR. Fritz Sandhofer.

 

zu 2) Dorferneuerung Hippach – Gestaltung im Bereich Neubauten Josef Kröll, ”Zenzerwirt”:
Der Bürgermeister informiert, dass für die Gestaltungsmaßnahmen im Ortszentrum mit dem Leitbild „Licht und Wasser“ ein Zusammentritt mit Dr. Loreck von der Abt. Dorferneuerung des Amtes der Tiroler Landesregierung stattgefunden hat.
Auf Grund dieser Besprechung wurde von Dr. Loreck an die Gemeinde eine Stellungnahme übermittelt, in dem er unter anderem für die Entwicklung eines Leitbildes die Unterstützung des Landes zusichert. Dieses Schreiben wird durch den Bürgermeister verlesen.

Auf Grund des dringenden Handlungsbedarfes im Kreuzungsbereich „Augasse“ – „Zufahrt Hippach-Dorf“ durch die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses von Josef Kröll, „Zenzerwirt“ sollen die Gestaltungsmaßnahmen in diesem Bereich ehest möglich vorangetrieben werden.

Dazu wird einstimmig beschlossen, diese Projektierungen an Dipl.Ing. Hugo Knoll zu vergeben, da dieser bereits Vorstudien erstellt hat. Ein Architektenwettbewerb würde das Projekt “Wasser - Licht” verzetteln und zu keiner Lösung in absehbarer Zeit führen.

In diesem Zuge sollte auch der Busparkplatz mit entsprechenden Busspuren und Beschilderungen lt. Vorschlag des Dorferneuerungsausschusses aus seiner Sitzung vom 08.06.2004 saniert werden.

 

zu 3) Abfallbeseitigung – Müllverwiegung:
Durch den Gemeinderat wird einstimmig beschlossen, die Restmüllabfuhr im Gemeindegebiet im Verwiegesystem der Fa. DAKA, Schwaz durchzuführen.
Der Zeitpunkt für die Umstellung ist mit der Fa. DAKA noch zu vereinbaren.
Weiters wird vorgeschlagen, für die Sperr- und Sondermüllabfuhr mit der Firma Wildauer, Mayrhofen in Verhandlungen zu treten, um damit die Müllgrundgebühr verringern zu können.
Der Müllausschuss wird um die Einholung der diesbezüglichen Informationen bemüht sein.

 

zu 4) Kanalordnung – Genehmigung:
Die durch GR. Dipl.Ing. Josef Dengg ausgearbeitete Kanalordnung der Gemeinde Hippach, deren Vorentwurf durch die Aufsichtsbehörde bereits geprüft wurde, wird laut Beilage 1) zum Protokoll einstimmig genehmigt.

 

zu 5) Hochwasserschäden Laimach – Kostenaufstellung für Aufräumungsarbeiten:
Der Bürgermeister informiert, dass die diesjährigen Hochwasserschäden in Laimach laut Kostenschätzung der Abt. Güterweg mit € 176.957,-- für den Neubau von 3 Brücken angenommen werden.
Für das Verführen des Schwemmmaterials von ca. 4.000 m³ fallen weitere Kosten in der Höhe von ca. € 40 - 50.000,-- an.

 

zu 6) Bericht Kulturausschuss:
Hans Prückl berichtet über die Kulturausschusssitzung am 16.09.2004 (laut Niederschrift Anlage 2 zum Protokoll).
Vom Gemeinderat wird dazu neuerlich festgehalten, dass eine gemeinsame Dorfzeitung mit Schwendau mit jährlich 3 Ausgaben genügt, zumal auch in früheren Jahren damit das Auslangen gefunden werden konnte.

Tirol
HELP
Mayrhofen
AIZ
Schwendau
Planungsverband Zillertal
Umweltzone
Stille Nacht Gesellschaft
 Verordnungen |  Ortsplan Hippach |  Abgaben |  Impressum |  Sitemap
rotate